Aktuelles

E-Mail an Claudia Vasentin:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

02.12.2017 Samstag Nächtliches Abfahren hat es in sich

Mit unserem "Abfahren by night" zum eigentlichen Abschluss der Wachsaison haben wir in diesem Jahr einen Volltreffer gelandet. Aus Terminnot in den späten Herbst verlegt, war zwar schon bei Planungsbeginn von widrigen Umständen auszugehen. Die früh einbrechende Dunkelheit mit einhergehender Kälte mag niemanden so richtig vor dem Ofen weglocken, hatte der Vorstand vermutet.

Weit gefehlt. Das traditionelle Abfahren entpuppte sich zu einem rundum geglückten Ausbildungsabend, der einen geselligen Abschluss nach sich zog.

Vor Beginn wies stv. Leiter Einsatz Peter Breitkopf die Bootsführer und Bootsgasten noch einmal auf die Besonderheiten bei Hochwasser hin. Bei erhöhter Strömungsgeschwindigkeit führt das besondere Gefahrenpotential automatisch zu besonderen Sicherheitsanforderungen.

Das begann bereits beim Slippen des "Seestern", bei dem alle Akteure ihre Rettungswesten bereits anzulegen hatten.

Die Hinweise zum nächtlichen Bootfahren erfolgten umgehend und wurden sogleich bei mehreren Bootstouren in die Praxis umgesetzt. "Gut gelaufen", zeigten sich Malte Stock und Peter Breitkopf in der Abschlussbesprechung sichtlich zufrieden mit der gesamten Mannschaft. Das beipflichtende Nicken des 1. Vorsitzenden Norbert Meyer während dieses Lobes unterstützte den Eindruck der Verantwortlichen.

Danach erwartete die Aktiven ein warmes Vereinsheim. Leiter Einsatz Malte Stock spielte den Grillmeister. Zum Ausklang folgte ein fröhlicher Kameradschaftsabend mit dem gesamten Vorstand, der die Verpflegung organisierte.

Kategorie(n)
Wachdienst, Ausbildung

Von: Claudia Vasentin